TOP
odpověď

Die ständige Exposition in der Galerie

Der Gedenksaal von František Herites

Der Gedenksaal von F. Herites (1851-1929) stellt den in Vodňany gebürtigen Schriftsteller von Novellen aus einer kleinen Stadt, Apotheker, den literarischen Redakteur, den Bürgermeister und hauptsächlich den Organisator des Kulturlebens in Vodňany vor. Im Saal befinden sich Möbel und wertvolle Sachen aus der Erbschaft von Familie Herites, die die Stimmung im Haushalt am Ende des 19. Jahrhunderts zeigen. Sehenswert ist hier die umfangreiche Familienbibliothek mit vielen fremdsprachigen Büchern und Büchern, die Herites von seinen literarisch tätigen Freunden mit ihren eigenen Unterschriften bekam.


Der Gedenksaal von Julius Zeyer

Der zweite Gedenksaal stellt den Besuchern den Schriftsteller Julius Zeyer (1841-1901) vor. Er lebte hier, dank der Freundschaft mit F. Herites und O. Mokrý in den Jahren 1887-1899 überwiegend im Haus "Beim Storch", das sich bei dem Kulturhaus befindet. Zeyer lud viele künstlerisch tätige Freunde nach Vodňany ein. Hier entstanden auch viele literarische Werke von Julius Zeyer. Der Saal ist mit Neurenaissancemöbeln aus den 80. Jahren des 19. Jahrhunderts eingerichtet. Die Einrichtung und die wertvollen Sammlungen von Keramik,
Porzellan, Glaswaren und Textilien zeugen vom Geschmack des J. Zeyer.


Der Saal von Mikoláš Aleš

Die größte Kollektion der Sammlung befindet sich im Saal von M. Aleš. Hier sind die Entwürfe zur Dekoration der Kirche in Vodňany und der Schule in Protivín zu sehen.



Der Vortragssaal

Hier wurde die Zusammenstellung der Porträts der Vodňanyer Landsmänner und der bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadt (Ehepaar Žahour, Ehepaar Šiman, Otakar Mokrý, Marie Krátká u.a.) und die Sammlung der Bilder von den Vodňanyer Malern (V. Štětka, A. Waldhauser, J. Zrzavý) ausgestellt. Im Interieur befinden sich Möbel und Kunstgegenstände aus ihrem Erbe. In der Bibliothek werden Erstdrucke der sog. Gelastusbücherei aus dem 16. Jahrhundert ausgestellt.


Der Flur der Galerie

Hier kann man die ständige Exposition der bedeutendsten, bildenden Kunstwerke aus dem Fonds der Stadtgalerie sehen. Es handelt sich hauptsächlich um Werke der tschechischen Maler (O. Blažíček, O. Bubeníček, J. Panuška, Jos. Ulman, J.Úprka, K.V. Mašek u. a.), die ursprünglich in die Sammlung des Gründers der Galerie dr. Blahomír Žahour gehörten.




Projekt Update-Website wird im Mittel South Region umgesetzt werden.
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos Ich stimme zu